Alexander Eilers (Hg.): Entlassungspapiere. Festschrift zur Emeritierung von Prof. Dr. Ulrich Horstmann. (2015)

Inhalt

Im Anfang war das Abschiedswort

Ulrich Horstmann
Über die Kleine Unsterblichkeit und wie man dahin kommt
Ulrich Horstmann Ueber die Kleine Unsterblichkeit

Vom Mythos zum Logos – und wieder zurück: Aufsätze, Vorträge, Essays

Günter Kunert
Wir Untiere – ein Geleitwort
Guenter Kunert Wir Untiere

Tobias Gabel
Über Grenzen, an die Wachen unter ihren Wächtern
Tobias Gabel Ueber Grenzen, an die Wachen unter ihren Waechtern

Daniel Schneider
„Die Wände zwischen Poesie und Philosophie sind aus Papier“ – Ulrich Horstmann als Literaturwissenschaftler und Hochschullehrer
Daniel Schneider Die Waende zwischen Poesie und Philosophie sind aus Papier

Ingmarie Flimm
Zoom aufs Schweineglück. Ulrich Horstmanns lyrische Widerborstigkeit
Ingmarie Flimm Zoom aufs Schweineglueck

Frank Mehring
The Soundtrack of Liberation
Frank Mehring The Soundtrack of Liberation

Walter Gebert
Vertriebene Kinder oder: Die Alltäglichkeit des Apokalyptischen
Walter Gebert Vertriebene Kinder oder Die Alltaeglichkeit des Apokalyptischen

„Words, words, words“: Vermischtes

Elisabeth Turvold
Pegasos
Elisabeth Turvold Pegasos

John Oswald (übers. von Ingo Berensmeyer)
Der Gehirn-Auszehrer oder: Vom Elend der Autorschaft
John Oswald Der Gehirn-Auszehrer

Alexander Eilers
Melencolia 2.0
Alexander Eilers Melencolia 2.0

Deekan Blue
Teenage Hipster Lobotomy (24 Suren zum Abgesang auf die Schönen Guten Wahren)
Deekan Blue Teenage Hipster Lobotomy

Sascha Reif
Gedankenmörser / Einfallstore
Sascha Reif Gedankenmoerser Einfallstore

Michel Kremer
Das kleine Horstmann-ABC. Von A wie anthropofugal bis Z wie Omega
Michael Kremer Das kleine Horstmann-ABC

Letzte Worte

Frank Müller
„Wo bleibt er denn, der Versarger?“ Interview mit Ulrich Horstmann
Frank Mueller Wo bleibt er denn, der Versarger

 

Anmerkung der Redaktion:
Die „Entlassungspapiere“ waren ursprünglich als Print-Publikation (Fernwald 2015) geplant. Obwohl sämtliche Beiträge vollständig vorlagen und bereits eine ISBN-Nr. vergeben war, kam es nicht zur Finalisierung des Manuskripts und Drucklegung. Dem Herausgeber Alexander Eilers und den AutorInnen der „Entlassungspapiere“ sei herzlich dafür gedankt, dass der Band an dieser Stelle als Online-Publikation erscheinen kann. Veröffentlicht sind die behutsam korrigierten, sonst aber unveränderten Manuskriptseiten. Aus lizenzrechtlichen Gründen erscheinen anstelle der Bilder leere Rahmen. Sie halten das unfertige Buch im Gedächtnis, gleichzeitig kann so die ursprüngliche Seitenzählung erhalten bleiben.

Das gesamte Manuskript als PDF:
Alexander Eilers Entlassungspapiere

Umschlaggestaltung: Herbert Ploetner